1

Xixi National Wetland Park

Besuchen Sie die grüne Lunge von Hangzhou. Die Feuchtgebiete des Parks sind städtisch, landwirtschaftlich und kulturell geprägt. Er beheimatet mehr als 100 Süßwasserfischarten und nahezu 200 Vogelarten.

2

Westsee

Besuchen Sie das UNESCO-Weltkulturerb. Sie werden sofort verstehen, weshalb chinesische Dichter bei diesem See reihenweise ins Schwärmen gerieten. Bei einer Reise durch zahlreiche historische Stätten und Gärten bleibt genügend Zeit, die historischen Überreste genau zu betrachten. Anschließend können Sie einen der 90 wunderschönen Gärten, die sich über 60 Kilometer ausdehnen, erkunden.

3

Lingyin-Tempel

Lingyin-Tempel bedeutet wörtlich übersetzt so viel wie Tempel der Seelenzuflucht. Er befindet sich auf der westlichen Seite des Westsees und zählt zu den 10 bekanntesten buddhistischen Tempeln in China. 1961 wurde er unter staatlichen Schutz gestellt. Heute ist er ein führendes Zentrum für die Erforschung der chinesischen buddhistischen Kultur. Vor dem Tempel sehen Sie den die berühmten Feilaifeng-Felsskulpturen. Hinter dem Tempel haben Sie Aussicht auf den Nordgipfel.

4

Leifeng-Pagode

Nach einem Anstieg von 71 Höhenmeter erwartet Sie ein beeindruckender Ausblick auf die Landschaft des Westsees. Unter der restaurierten alten Pagode befindet sich ein unterirdischer Palast. 2001 wurden in diesem Palast die Reliquien von Buddha Sakyamuni entdeckt. An diesem Ort spielt die Legende der weißen Schlange, eine der vier alten Liebesgeschichten Chinas.

5

Die Drachenbrunnen-Plantage

Am Westsee wird bereits seit 1200 Jahren Grüner Tee produziert. Der Tee der Drachenbrunnen-Plantage ist aufgrund seiner Reinheit, seines Duftes und der Schönheit seiner Blätter hoch angesehen. Im Drachenbrunnendorf dauert die Pflücksaison des Longjing-Tees von März bis April. Die Teeblätter werden in der Regel nach dem morgendlichen Regen gepflückt.